OVALO ist Anbieter von mechatronischen Gesamtsystemen. Die dafür notwendigen Steuergeräte werden zusammen mit Elektronikpartnern aus dem Automotive-Umfeld für das jeweilige Kundensystem spezifisch entwickelt und industrialisiert.

Rapid-Control-Prototyping

Für den Aufbau von Prototypen-Systemen oder Konzeptträgern setzt OVALO die universell anwendbare Rapid-Control-Prototyping Plattform PUMA der Firma adcos ein. Typisches Anwendungsgebiet dieser Steuergeräte ist die seriennahe modellbasierte Entwicklung von Funktionssoftware und von Steuerungs-/Regelungsalgorithmen. Die Firma adcos ist seit 01.01.2014 ein Tochterunternehmen der OVALO GmbH.

Darüber hinaus verfügen die PUMA-Steuergeräte über integrierte Hochstrom-Leistungsendstufen für den Betrieb von elektronisch kommutierten 3-phasigen Motoren. Mit PUMA können sowohl 12 V als auch 48 V Aktuatoren betrieben werden.

Die Entwicklung der systemspezifischen Funktionssoftware erfolgt dabei modellbasiert mit MATLAB/Simulink bzw. dSPACE TargetLink. Somit können in der Konzeptphase entwickelte Software-Algorithmen ohne Umweg direkt in eine spätere Serienentwicklung transferiert werden.

Hardware

Für die jeweiligen Kundensysteme entwickelt OVALO zusammen mit Elektronikpartnern zugeschnittene Lösungen mit Anbau- oder Wegbausteuergeräten. Dabei werden die jeweiligen OEM-spezifischen Anforderungen (Umweltbedingungen, EMV, Schockfestigkeit, etc.) berücksichtigt. 

In OVALO-Steuergeräten kommen dabei grundsätzlich moderne Prozessorarchitekturen zum Einsatz, die entsprechend der Anforderungen an Performance und funktionale Sicherheit ausgewählt werden. 

Darüber hinaus verfügt OVALO zusammen mit unseren Elektronikpartnern über umfassende Erfahrungen im Design von Hochstrom-Leistungsendstufen, wie sie beispielsweise in Fahrwerksanwendungen in der 12 bzw. 48 Volt-Klasse zum Einsatz kommen.

Software

Als Basissoftware setzt OVALO AUTOSAR-Softwarearchitekturen auf den Kundensteuergeräten ein. Die Konfiguration der AUTOSAR-Basissoftware erfolgt dabei durch unsere Elektronikpartner.

OVALO entwickelt modellbasiert eigene Funktionssoftware sowie Steuerungs- und Regelungsalgorithmen. Hier sind umfassende Erfahrungen v.a. im Hinblick auf die optimale Ansteuerung von elektronisch kommutierten Motoren sowie im Hinblick auf optimale Steuerungs-/ Regelungsalgorithmen vorhanden.

Alle modellbasierten Softwarekomponenten werden mit dSPACE TargetLink entwickelt und als AUTOSAR-SWC‘s in die Gesamtsoftware-Architektur durch Codegenerierung integriert.

Methoden und Prozesse

OVALO hat entsprechende Methoden und Prozesse auf Systemebene sowie im Bereich der modellbasierten Softwareentwicklung etabliert, um die Anforderungen aus Automotive-SPICE und ISO 26262 für sicherheitskritische Systeme zu erfüllen. Diese Prozesse werden fortlaufend weiterentwickelt und in den jeweiligen Projekten den Anforderungen der OEM’s angepasst.
Ebenso hat OVALO zugeschnittene Testprozesse auf Systemebene eingeführt, um mechatronische Komplettsysteme inklusive Steuergerät qualifizieren zu können.